Ich bin umgezogen :-)

Sonntag, 26. April 2015

Nach langem hin und her habe ich mich dazu entschieden meinen Blog umziehen zu lassen.

Ab sofort werde ich  meine Rezepte auf www.touchofflower.com veröffentlichen.

Touch of Flower

Bis bald – Eure Maria

Nutella Cookie

Freitag, 17. April 2015

IMG_1913

Zutaten für 12 Cookies:

  • 100g weiche Butter
  • 75g Staubzucker
  • 2 Eier
  • 1TL Backpulver
  • 1TL Vanille Extrakt
  • 240g Mehl
  • 100g Schokotropfen
  • 12TL Nutella – ca.100g

Backofen auf 180°C vorheizen und Backblech mit Backpapier auslegen

Weiche Butter mit dem Staubzucker gut verrühren bis eine homogene Masse entstanden ist – danach Eier und Vanille Extrakt hinzufügen. Kurz verquirlen. Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel mischen und 2 Teilen unterheben.

Masse auf 12 Portionen aufteilen. Eine Portion in den Handflächen flachdrücken – Nutella darauf geben und alles wieder mit der Cookie Masse umschließen und auf das Backblech legen (Bitte darauf zu achten, dass die Cookies genügend Abstand haben)

Bei 180°C ca. 12-15min backen.

IMG_1908

IMG_1906

IMG_1912

Viel Spaß beim Nachbacken

Bis Bald – Liebe Grüße

eure Maria

Zitronen - Apfel Joghurt Gugelhupf

Montag, 13. April 2015

IMG_1890

Zutaten:

  • 400g Griechischer Joghurt
  • 250g Staubzucker
  • 1pkg Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 150g weiche (fast schon flüssige) Butter
  • Saft von einer Zitrone
  • Abrieb von einer Zitrone
  • 1 Pkg Backpulver
  • 400g Mehl
  • 3 Äpfel
  • Staubzucker zum bestreuen

Backofen auf 180°C Vorheizen und eine Gugelhupfform ausbuttern und leicht mehlen.

Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. In ca. 1x1cm große Stücke schneiden und beiseite stellen.

Joghurt, Staubzucker, Vanillezucker, Eier Vanille Extrakt, Butter, Saft der Zitrone und den Abrieb mit einem Handmixer verrühren.

Backpulver und Mehl in einer separaten Schüssel vermengen und danach zur Zitronenmasse geben. Zum Schluss die Äpfel unterheben und alles in die Gugelhupfform gießen und bei 180°C ca. 45min backen

Abkühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen. (Warm schmeckt er übrigens auch wahnsinnig gut)

IMG_1892

IMG_1882

IMG_1896

Viel Spaß beim Nachbacken

Bis Bald – Liebe Grüße

eure Maria

Cheesecake mit ganz viel Schokolade

Sonntag, 5. April 2015

IMG_1812

Zutaten für den Boden:

  • 300g Butterkekse zerbröselt
  • 100g geschmolzene Butter

Zutaten für die Chessecake Masse

  • 500g Topfen /Quark
  • 250g Creme fraiche
  • 350g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 4 Eier
  • 150g Zucker
  • Prise Salz
  • Abrieb einer Zitrone
  • 150g Schokotropfen (backfest)

Zutaten für das Topping

  • 150g geschmolzene Schokolade
  • Schokotropfen und Schokoraspeln

Backofen auf 180°C vorheizen.

Springform mit Backpapier auslegen oder komplett mit Butter einschmieren (nur den Boden)

Für den Boden die Butter und die Kekse vermischen und auf den Boden der Springform verteilen. Für 15 min backen.

In der Zwischenzeit Topfen / Quark, Creme fraiche, Frischkäse, Eier, Zucker, Prise Salz und Abrieb der Zitrone miteinander vermengen. Die Schokotropfen dazugeben und alles in die Backform füllen und bei 180°C 20 min backen – danach die Temperatur auf 150°C reduzieren und nochmals 30 – 40min goldbraun backen.

Am besten den Cheesecake abkühlen lassen und danach für 2 – 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für das Topping die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und über den Kuchen gießen. Die Schokotropfen und Raspeln darüber verteilen und genießen.

IMG_1820

IMG_1816

IMG_1810

Viel Spaß beim Nachbacken

Bis Bald – Liebe Grüße

eure Maria

Joghurtcreme mit Heidelbeeren

Samstag, 28. März 2015

IMG_1876

Zutaten für 4 Portionen

  • 500g Magermilchjoghurt
  • 250g Schlagobers / Sahne
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • 3 EL Puderzucker
  • 125g Heidelbeeren
  • 150g Butterkekse

Zunächst das Schlagobers / Sahne aufschlagen und mit dem Joghurt, Puderzucker und dem Abrieb zu einer homogenen Masse schlagen.

Die Kekse in ein Gefrierbeutel füllen und mit einem Fleischklopfer/kleinen Pfanne klein schlagen (so das noch kleine Stückchen vorhanden sind.

Zuerst die gebröselten Kekse in ein Glas füllen – darauf die Joghurtcreme dann die Heidelbeeren. Diesen Vorgang so oft wie gewollt wiederholen. Ich habe mich für 2 Wiederholungen entschieden.

Das Rezept schmeckt nicht nur superlecker sondern ist auch in 10 min fertig.

DSC00335

IMG_1877

IMG_1862

Viel Spaß beim Nachbacken

Bis Bald – Liebe Grüße

eure Maria

Brandteigkrapfen mit Topfencreme

Sonntag, 22. März 2015

DSC00320

Zutaten für den Brandteig

  • 125ml Milch
  • 125ml Wasser
  • 100g Butter
  • 3 Eier
  • Prise Salz
  • 200g Mehl

Zutaten für die Topfencreme:

  • 250g Topfen / Quark
  • 125g Schlagobers
  • 3 -5 EL Puderzucker
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • Saft einer halben Zitrone
  • Optional 125g Himbeeren, Heidelbeeren oder Erdbeeren

Backofen auf 170°C vorheizen.

In einem Topf Milch, Wasser, Butter und Prise Salz zum Kochen bringen. Mehl auf einmal dazugeben und mit einem Kochlöffel rühren, bis sich der Teig vom Topfboden löst und sich dort ein weißer Film bildet. In eine separate Schüssel füllen und erstmals 10-20min abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit können wir die Topfen / Quarkcreme zubereiten. Dafür in einer Schüssel das Schlagobers / Sahne aufschlagen. In einer separaten Schüssel den Topfen / Quark, Zitronenabrieb, Zitronensaft und Puderzucker vermengen. Den Schlagobers / Sahne dazugeben – alles in einem Spritzbeutel füllen und in den Kühlschrank stellen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen

Die Eier jetzt zu dem Brandteig geben und alles gut verrühren bis eine homogene Masse entstanden ist. Den Teig ebenfalls in einen Spritzbeutel (mit Sterntülle) füllen und entweder 6 kleine Röschen oder 12 große auf das Backbleck spritzen. Für 20min bei 170°C backen.

Abkühlen lassen – in der Mitte aufschneiden - mit der Topfen / Quarkcreme füllen und eventuell mit den Beeren verziehen.

DSC00321

IMG_1853

IMG_1849

Viel Spaß beim Nachbacken

Bis Bald – Liebe Grüße

eure Maria

Cannelloni mit Ricotta Spinat Füllung

Samstag, 14. März 2015

DSC00316

Zutaten für 4 Personen:

  • 300g Cannelloni
  • 500g gefrohrener Spinat
  • 500g Ricotta
  • 125g Creme Fraiche
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Thymian
  • Salz, Pfeffer
  • 500ml passierte Tomaten
  • 5 EL Tomatenmark
  • halbes Bund Basiklikum
  • 3 EL Olivenl
  • Prise gemahlener Chili
  • 3 Pkg frischer Mozzerella

Zunächst den Spinat auftauen (ich habe ihn über Nacht in den Kühlschrank gestellt)

Backofen auf 180°C vorheizen

Für die Füllung- Spinat, Ricotta, Creme Fraiche, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Thymian vermengen und in einen oder zwei Spritzbeutel füllen.

Für die Tomatensauce wiederrum Passierte Tomaten, Tomatenmark, Basilikum, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Chili verrühren und kurz beiseite stellen.

Die Auflaufform mit etwas Öl einpinseln. Nun die Cannelloni mit der Spinatmasse füllen. Wenn der Boden bedeckt ist (also die erste Schicht) die Hälfte der Tomatensauce über die Cannelloni gießen und erst dann mit der zweiten Reihe beginnen. Zum Schluss wiederrum den Rest der Tomatensauce darüber verteilen und die Form mit Alufolie bedecken – so für 30 min in den Ofen stellen.

Den Mozzarella derweil in dünne Scheiben schneiden.

Cannelloni aus dem Ofen holen – die Mozzarellascheiben darauf verteilen und im Ofen nochmal für 20 min gratinieren.

IMG_1838

IMG_1841

Viel Spaß beim Nachkochen

Bis Bald – Liebe Grüße

eure Maria

Apfel Brause Tarte

Samstag, 7. März 2015

IMG_1736

Zuataten:

  • 1kg geschälte Äpfel
  • 3EL Speisestärke
  • 200g Zucker
  • 370ml Zitronenlimonade
  • 100g zimmerwarme Butter
  • 2 Eier
  • 150g Dinkelmehl
  • 1TL Backpulver
  • 3 Pkg Ahoi Brause Zitrone
  • Prise Salz

Die geschälten Äpfel vierteln, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Die Stärke, 50g Zucker und 50 ml Zitronenlimonade glatt rühren. 300ml Limonade aufkochen – die angerührte Stärke hinzufügen und nochmals 2-3 min kochen. Die Apfelspalten und eine Pkg Brause dazugeben, vermengen und vom Herd nehmen.

Backofen auf 180°C vorheizen. Die Quiche /Tarteform (man kann auch eine handelsübliche Springform nehmen) einfetten. Die Butter, 150g Zucker und eine Prise Salz cremig rühren. Eier, 2 Pkg Brause und 20ml Limonade nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel mischen und unter die Buttermasse rühren.

Den Teig in der Form glatt streichen (die Ränder nicht vergessen) und das Apfelkompott darüber verteilen. Für ca. 40 min backen.

IMG_1725

IMG_1727

Viel Spaß beim Nachbacken

Bis Bald – Liebe Grüße

eure Maria

Weiße Schokoladen Cupcakes mit Himbeer Frosting

Freitag, 27. Februar 2015

IMG_1779

Zutaten für 24 Stück:

  • 360g Dinkelmehl
  • 5TL Backpulver
  • 200g weiche Butter
  • 2EL Zirtonenabrieb
  • 4 Eier
  • 400g Sauerrahm
  • 200g weiße Schokolade
  • 125g Himbeeren (24 Stück)

Zutaten für das Frosting:

  • 125g Himbeeren
  • 200g weiche Butter
  • 350g Frischkäse
  • 150g Staubzucker
  • 1 EL Stärke

Backofen auf 180°C vorheizen und zwei Muffinblech mit Muffinförmchen auslegen.

Für das Frosting die Himbeeren mit dem 1EL Stärke aufkochen und abkühlen lassen.

Für die Cupcakes – Butter und Zucker einige Minuten aufschlagen. Zirtonenabrieb hinzufügen und die Eier einzeln unterrühren.

In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver und Salz mischen und abwechselnd mit dem Sauerrahm unter die Buttermischung rühren. Weiße Schokolade hacken und ebenfalls zu dem Teig mengen.

Den Teig auf die 24 Muffinsförmchen verteilen und immer eine Himbeere in den Teig drücken und bei 180°C 20min backen.

In der Zwischenzeit kann das Frosting zubereitete werden. Dafür die Butter und den Staubzucker 10min schlagen bis eine weiße Creme entstanden ist. Die restlichen Zutaten (Frischkäse und Himbeeren) kurz unterheben und die Masse in einen Spritzbeutel füllen.

Zunächst die Cupcakes abkühlen lassen und danach das Frosting darüber verteilen.

DSC00245

DSC00239

DSC00257

Viel Spaß beim Nachbacken

Bis Bald – Liebe Grüße

eure Maria

Salted Caramel Brownie

Samstag, 21. Februar 2015

IMG_1766

Zutaten:

Für den Boden:

  • 50g Dinkelmehl
  • 150g Salzbrezeln oder Soletti
  • 50g Zucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • 100g Butter

Für die Browniemasse:

  • 200g Zartbitterschokolade
  • 100g Butter
  • 150g Zucker
  • 2 Eier
  • 1/2 TL Vanille Extrakt
  • 1/2 TL Backpulver
  • 150g Dinkelmehl
  • Prise Salz

Für das Topping:

  • 10 Salzbrezeln
  • 150g Zartbitterschokolade
  • 10 Karamellbonbons
  • grobes Meersalz

Für die Deko - 100g Kuvertüre schmelzen du die 10 Salzbrezeln nacheinander eintauchen und auf einem Küchengitter abkühlen lassen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen und eine Form mit Backpapier auslegen.

Für den Boden - die Salzbrezeln mit einem Mixer zerschreddern und mit dem Mehl, Zucker und Backpulver vermengen. Die Butter Schmelzen und dazugeben. Die Mischung auf den Boden der Form verteilen und festdrücken. Bei 180°C 10 min vorbacken.

In der Zwischenzeit bereiten wir die Browniemasse zu. Dazu die Schokolade mit der Butter über einem Wasserbad schmelzen. Die Schokolade in eine weitere Schüssel umfüllen und mit dem Zucker verrühren. Eier (bitte darauf Achten, dass die Schokomasse nicht zu heiß ist sonst entsteht Schokoeierspeise) und Vanilleextrakt dazugeben und weiter verrühren. Abschließend Mehl, Backpulver und Salz einrühren und auf den Brezelboden geben. Bei 180°C 25min backen.

Den Brownie abkühlen lassen und für das Topping die Bonbons und die 50g Kuvertüre separat schmelzen und über den Kuchen großzügig verteilen. Die Schokobrezeln und das grobe Meersalz daraufsetzen und servieren.

LECKER SCHMECKER

IMG_1755

IMG_1765

IMG_1761

Viel Spaß beim Nachbacken

Bis Bald – Liebe Grüße

eure Maria

Rucola Pancakes mit Fetakäse

Freitag, 13. Februar 2015

IMG_0992

Zutaten:

  • 200g Dinkelmehl
  • 1TL Backpulver
  • 1 Ei
  • Salz und Pfeffer
  • 50g Fetakäse
  • Handvoll Rucola
  • Milch nach Bedarf
  • Olivenöl für die Pfanne

Das Ei trennen. Mehl, Eigelb, Backpulver, Salz, Pfeffer und zerbröselten Fetakäse verrühren und so viel Milch EL-weise dazugeben, bis eine cremige Masse entsteht. Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben.

ÖL in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze 8-10cm große Pancakes braten. Auf die noch ungebackene Seite ein wenig Rucola legen und nach 2-3 min den Pancake wenden.

IMG_0995

IMG_0991

Viel Spaß beim Nachmachen

Bis Bald – Liebe Grüße

eure Maria

Süßkartoffel Zupfbrot mit Fetakäse

Samstag, 7. Februar 2015

IMG_1714

Zutaten:

  • 400g Dinkelmehl
  • 150 ml lauwarme Milch
  • 1/2 Pkg Frische Hefe
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 TL Salz + Pfeffer
  • 80g weiche Butter
  • 4 gehackte Knoblauchzehen
  • 1 große  gekochte und pürierte Süßkartoffel –ca. 300g
  • 2 Handvolle Petersilie (fein gehackt)
  • 100g flüssige Butter
  • 150g Feta
  • 2 Frühlingszwiebeln

Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen und 15 in ruhen lassen. Nun das Mehl, Salz, Pfeffer, die pürierten Süßkartoffel, 2EL gehackter Knoblauch, 1 Bund gehackte Petersilie, 80g weiche Butter und die aufgelöste Hefe miteinander in einer großen Schüssel vermischen, mit einem Küchentuch bedecken und für 2 Stunden an einen warmen Ort wiederrum ruhen lassen.

Nach der Ruhezeit, die flüssige Butter mit 1 Bund gehackte Petersilie und 2 EL gehackter Knoblauch vermengen und beiseite stellen. Fete in kleine Stückchen schneiden. Die Frühlingszwiebel fein hacken. Nun den Süßkartoffelteig nochmals durchkneten und keine Stücke abzupfen, platt drücken, in die Mitte ein kleines Stück Feta legen, wiederrum überlappen und zu kleinen Bällchen formen. Diese in der Petersilien-Knoblauch Butter wälzen und in die Gugelhupfform legen. Zwischendurch immer wieder mit den Frühlingszwiebel bestreuen.

Wiederrum mit dem Küchentuch bedecken und nochmals 40 min an einem warmen Ort gehen lassen.

Ofen auf 200°C vorheizen. Den Gugelhupf mit Alufolie bedecken und für 20 min backen, Alufolie abnehmen und nochmals 10 min goldbraun backen.

Zum Dippen würde ich euch eine Joghurt Topfen Creme empfehlen mit frischen Kräutern.

IMG_1702

IMG_1707

IMG_1708

IMG_1719

Viel Spaß beim Nachbacken

Bis Bald – Liebe Grüße

eure Maria

Heidelbeer Zitronen Buttermilch Küchlein

Samstag, 31. Januar 2015

IMG_1510

Der Sommer ist schon ein wenig in meine Küche eingezogen. Die Küchlein sehen nicht nur zuckersüß aus sondern sie schmecken auch wahnsinnig gut – durch die Buttermilch bleiben sie schön saftig.

Zutaten für 12 Küchlein:

  • 200g weiche Butter + 10g
  • 3 Eier
  • 150g Zucker
  • 230g Dinkelmehl
  • 200ml Buttermilch
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Bio Orange
  • 125g Heidelbeeren
  • 1/2 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 150g Puderzucker

Backofen auf 175°C vorheizen und die Küchleinform ausbuttern.

Zunächst Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. 1 Zitrone und die Orange heiß waschen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Die 200g weiche Butter, Zucker und den Zitrusschalen cremig rühren. Das Eigelb nacheinander unterrühren. Danach Mehl, Buttermilch und 5EL ausgepressten Zitrussaft beimengen. Zuletzt noch den Eischnee unterheben. Den Teig nun zur Hälfte in die Förmchen füllen - einige Heidelbeeren darüber verteilen und danach alles mit dem Teig auffüllen.

Im heißen Ofen 40 min backen und abkühlen lassen.

Für den Zuckerguss den Puderzucker mit den restlichen Zitrussaft vermengen und über die Küchlein verteilen.

IMG_1523

IMG_1525

IMG_1516

Viel Spaß beim Nachbacken

Bis Bald – Liebe Grüße

eure Maria

Lokaltipp

Donnerstag, 29. Januar 2015

Heute möchte ich euch kein Rezept, sondern drei wundervolle Läden vorstellen.
Beginnen möchte ich mit Bonbon et Chocolat. Dies ist das kleine Geschäft von Laure Doutreleau, die in Frankreich das Handwerk Chocolatier-Confiseur erlernte. Nach Ihrer Rückkehr, hat sie zusätzlich die Konditor Meisterprüfung abgelegt. Sie stellt von Hand einzigartige Pralinen aus bio-zertifizierter Fair Trade Kuvertüre her, von welchen sogar die Füllung der Pralinen von Marzipan bis Nougat handgeschöpft sind. Jedes einzelne Konfekt ist somit ein wundervolles Unikat. Auch außergewöhnliche Sorten wie zum Beispiel “Earl Grey – weiße Schokolade” oder “Kardamom – dunkle Schokolade” findet man in Ihrem bezauberndem Geschäft. Auf Bestellung gibt es die Möglichkeit viele Sorten vegan herstellen zu lassen. Mein absoluter Favorit sind die kandierten Zitronenschalten.
IMG_1538
IMG_1534
IMG_1558
IMG_1569
IMG_1573
IMG_1552
IMG_1568
IMG_1559
Orangenminzblätter in dunkler Schokolade, Johanniskrautblüten-Orangenschokolade mit Kurkumazucker oder Wilde Oreganoblüten in weißer Mandarinenschokolade, dies sind unter vielen Anderen nur einige der Kreationen von Michael Diewald. Bereits seit über sieben Jahren betreibt er die Konfektmanufaktur mit dem reizendem Namen “blühendes Konfekt”. Seine Kreationen wechseln je nach Saison, denn Michael ist auch ein begeisterter Wildkräuterwanderer und aus diesem Grund sind alle seine kandierten Blüten handgeplückt. Er legt viel wert auf die Qualität der Rohstoffe, somit sind viele seine Produkte aus biologischen Anbau.
IMG_1580
IMG_1581
IMG_1618
IMG_1590
IMG_1596
IMG_1592
IMG_1591
IMG_1601
Wundervoll welch Leidenschaft Brigitte Schmidhuber und ihr Lebensgefährte Domenico für Ihren Laden „Casa Caria“ mitbringen. Aus Kalabrien, Sizilien und der Toskaner beziehen sie sowohl ihr reinsortiges extra natives Olivenöl als auch ihre Zitrusfrüchte unter anderem die Bergamotte. Viele Produkte aus Ihrem Sortiment haben eine unvergleichbare Qualität und sind übrigens auch noch bio-zertifiziert.
IMG_1678
IMG_1641
IMG_1693
IMG_1661
IMG_1692
IMG_1697
IMG_1696
IMG_1637
Ich hoffe ich habe euch einen kleinen Einblick geben können und ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere Zeit findet und sind ebenfalls von der Leidenschaft dieser Menschen überzeugen lassen würde.
 
Bis Bald – Liebe Grüße
eure Maria