Kürbis–Karotten - Ingwer Suppe

Freitag, 26. September 2014

IMG_0400

Der Herbst ist für mich die schönste Zeit des Jahres. Sie wird nicht ohne Grund, die goldene Jahreszeit genannt. Nicht nur das bunte Laub, welches vielen ein Lächeln ins Gesicht zaubert– sondern auch kulinarisch hat der Herbst viel zu bieten. Pilze, Wallnüsse und vor allem der Kürbis sind überall zu finden. Der Kürbis ist ein sehr vielfältiges Gemüse/Obst – sowohl pikant als auch süß schmeckt er hervorragend.

Auch der Ingwer ist ein sehr gesundes Gewürz. Er stärkt nicht nur das Immunsystem sondern wärmt auch von Innen. In vielen asiatischen und afrikanischen Ländern wird die Heilpflanze auch gehen Rheuma, Muskelschmerzen und Erkältungen eingesetzt.

Zutaten:

  • 1x Hokkaido Kürbis
  • 30g Ingwer
  • 4 große Karotten
  • 2 Suppenwürfel (Gemüsesuppe)
  • 100g Creme Fraiche
  • 1 Zwiebel
  • 1Liter  gekochtes Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Zitronensaft
  • Pfeffer
  • 1 EL Kürbiskernöl

Zunächst die Suppenwürfel im gekochten Wasser auflösen.

Den Kürbis schälen und vom Kerngehäuse befreien. Danach in grobe Stücke (1cm) schneiden und beiseite legen. Karotte ebenfalls schälen und schneiden – zum geschnittenen Kürbis legen.

Die Zwiebel in grobe Würfel schneiden in alles mit den klein gehackten Ingwer in einem Topf andünsten. Sobald die Zwiebel glasig sind, den Kürbis und die Karotten dazugeben und alles mit der Suppe aufgießen.

Das ganze ca. 1 Stunde bei kleiner Flamme kochen lassen – sobald alles weich ist, das Creme Fraiche hinzugeben und alles bis zu gewünschten Konsistenz pürieren. Mit Zitronensaft und Pfeffer würzen. (Salz ist aufgrund der Suppenwürfel nicht notwendig)

Zum Schluss das Kürbiskernöl darüber träufeln und nur noch genießen.

IMG_0399

IMG_0406

Viel Spaß beim Nachkochen

Bis Bald – Liebe Grüße

eure Maria

Ein einmal etwas anderer Thunfischsalat

Sonntag, 21. September 2014

IMG_0386

Ich bin ja ein wahrer Thunfischjunkie und somit habe ich mir gedacht ich wandle den “normalen” Thunfischsalat einmal ab. Er schmeckt nicht nur sehr gut -  er ist auch wahnsinnig gesund und in 10 min fertig.

Der Salat eignet sich hervorragend als Mittagessen -  welcher ganz bequem ins Büro mitgenommen werden kann. Am besten Ihr bereitet alles am Vorabend vor. Ich esse dazu noch ein paar Cocktailtomaten und zum Dessert ein einige  Trauben.

Zutaten:

  • 1/2 Gurke
  • 2 rote Paprika
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 200g Joghurt
  • 1 Dose Mais
  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
  • 2 Tomaten
  • 1 EL TK Kräuter (8 Kräuter)
  • 2 reife Tomaten

IMG_0382

Tomaten entkernen und würfelig (0,5cm x 0,5cm) schneiden. Das restliche  Gemüse ebenfalls in Würfeln schneiden und in einer Schüssel vermengen. Mais, Thunfisch, Kräuter und Joghurt ebenfalls dazu mischen und alles mit Salz und Pfeffer würzen.

IMG_0388

IMG_0397

Viel Spaß beim Nachmachen

Bis Bald – Liebe Grüße

eure Maria

Apfel - Karamell - Käsekuchen

Sonntag, 7. September 2014

 

IMG_0373

Nachdem ich die Tage Besuch bekomme – habe ich Ausschau nach neuen Rezepten gehalten. Schon nach einigen Minuten ist mir das Rezept von lecker.de in Auge gestochen. Ich habe den Kuchen jedoch zu einer kleinen Maria-Kreation umgewandelt.

Zutaten:

  • 175g weiche Butter
  • 300g Vollkorn oder Dinkelmehr
  • 7 Eier (Gr. M)
  • 150g brauner Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 7 EL Milch
  • 1 Zitrone
  • eine Prise Salz
  • 400g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 250g Sauerrahm
  • 150g Creme Fraiche
  • 150g Karamellbonbons (z.B. Werthes Original Toffe Sahnebonbons)
  • 3 Äpfel
  • Puderzucker zu Garnieren

IMG_0368

Zunächst den Ofen auf 180g vorheizen. Eine Springform einfetten und mit Mehl bestäuben.

Karamellbonbons in 2 EL Milch auflösen. Und einige Zeit erkalten lassen.

Danach 3 Eier trennen und die Eidotter mit 100g weicher Butter und 50g Zucker mit einem Handrührgerät schaumig rühren. In einer separaten Schüssel 125g Vollkornmehr mit dem Backpulver vermengen und mit der Eigelb-Zucker-Mischung vermengen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und mit 5EL Milch in die Eigelb-Zucker-Mehl- Masse vorsichtig unterheben. Die Masse nun in der Springform verteilen und glatt streichen – im heißen Ofen dann für ca. 12 min backen.

In der Zwischenzeit Frischkäse, Sauerrahm, Creme Fraiche, 50g Zucker, 3 Eier, Stärke und geschmolzenen Karamell glatt rühren. Springform auf dem Ofen nehmen, Frischkäsemischung draufgeben und bei gleicher Temperatur 20min backen.

Für die Streusel 75g Butter, 50g Zucker, 175g Mehl und 1 Ei mit den Händen grob verrühren.

Äpfel schälen und raspeln. Danach mit etwas Zitronensaft beträufeln damit die Äpfel nicht braun werden.

Nach den 20 min, Kuchen aus dem Ofen nehmen und die geraspelten Äpfel darüber verteilen und mit den Streuseln bestreuen. Wiederrum bei gleicher Temperatur nochmals 25min backen.

Wenn der Kuchen fertig ist würde ich empfehlen, ihn auskühlen zu lassen und vor dem Verzehr mit Puderzucker zu bestäuben.

IMG_0379

Viel Spaß beim Nachbacken (wird meinerseits sehr empfohlen)

Bis Bald – Liebe Grüße

eure Maria